Herzlich willkommen bei der kirchlichen Mundartarbeit von Pfarrer Manfred Mergel!

Andreaskirche Aach

En onsrer Kirch wird schwäbisch gschwätzt - das ist mein Wahlspruch als Mundartpfarrer. Auf diesen Internetseiten finden Sie die wichtigsten Informationen über des, was i do schaff. Gucket gschwind in Ruhe nei, wenn euch mei Gschäft interessiert.   

Wann isch n dr nächste schwäbische Gottesdienst? So werde ichmanchmal gefragt. On wo? Ganz einfach, dohanna standet immer die nächsten Termine. Na wisset r s gwiß ...    

Vielen Dank für alle Hilfe und Unterstützung! Bleiben Sie mir auch in Zukunft gewogen. I tät me freua. Danke auch für Ihre Spenden, die meine kirchliche Mundartarbeit möglich machen und am Leben erhalten!

 

Nächstes Jahr darf ich, so Gott will, ein Jubiläum als Mundartpfarrer feiern. 25 Jahre sind dann vergangen, seit ich in Gärtringen im Januar 1995 meinen ersten Mundartgottesdienst gehalten habe. Im Blick auf dieses Jubiläum meiner kirchlichen Mundartarbeit beteilige ich mich am Wettbewerb ‚Chrismon Gemeinde 2019‘.

Im Moment findet die Publikumsabstimmung statt. Sie können täglich rund um die Uhr online abstimmen. Gucket nei! S kostet nix.

www.chrismongemeinde.de

Nach dem Logo 'En onsrer Kirch wird schwäbisch gschwätzt' suchen - dann rechts auf das rote Plus gehen, den Robotertest machen und abstimmen. Dauert immer ca. 30 Sekunden. Danke für die täglichen Klicks! S lauft foll subbr. Hätt i nie denkt. I freu mi obacha. 

Bleibet dran. Jetzt gilt s. Äll Tag gschwind klicka. Bis am 4. April mittags um viere geht s no.  

 

Also Ade - on denkat dran, dr liebe Gott isch anders, wie mir denkat!

Ihr Mundartpfarrer Manfred Mergel

Gärtringen und Aach im Januar 2015: Manfred Mergel feiert Jubiläum als Mundartpfarrer

Vor 20 Jahren, am 15.1.1995, habe ich in der Gärtringer Sankt Veit-Kirche meinen ersten Mundartgottesdienst gehalten. Deshalb konnte ich Anfang des Jahres  ein Jubiläum feiern – am 11.1.2015 in Gärtringen und am 18.1.2015 in Aach. Günther Ehninger aus Simmozheim und Bernd Jörg Diebner aus Wiesloch...

mehr

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 23.03.19 | Frühjahrstagung beendet

    Von 21. bis 23. März kam im Stuttgarter Hospitalhof die Württembergische Evangelische Landessynode zu ihrer Frühjahrstagung zusammen. Alle Beratungen, Diskussionen und Beschlüsse finden Sie hier.

    mehr

  • 22.03.19 | „Es geht um uns“

    Am 22. März hat die Württembergische Evangelische Landessynode über die junge politische Bewegung „Fridays for Future“ debattiert. Außerdem hat sie den ersten Nachtrag 2019 beschlossen. Bereits am Donnerstagabend haben sich die Synodalen mit einer Autobahnkirche an der Raststätte Sindelfinger Wald sowie einem neuen Dienstgebäude für den Evangelischen Oberkirchenrat beschäftigt.

    mehr

  • 21.03.19 | Für ein Europa der Menschenwürde

    Die Gründung zweier europäischer Synoden fordert Landesbischof Frank Otfried July. In der einen sollen Vertreter evangelischer Kirchen zusammenkommen, in der anderen Delegierte aus allen Kirchen Europas, sagte der Bischof 21. März in Stuttgart in seinem Bericht vor der württembergischen Landessynode.

    mehr